Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies und zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ziel ein jeder reiterlichen Ausbildung ist die Harmonie von Reiter und Pferd. Dressurreiten ist mehr als das Absolvieren und Präsentieren von Lektionen und Figuren. Diese Übungen zielen darauf, das Pferd gymnastisch auszubilden und es zu erziehen. Mit Hilfe der Dressur erreicht der Reiter, dass sein Pferd gehorsam auf seine sensibel eingesetzten Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfen reagiert.

Ein gut gerittenes Pferd ist die beste Voraussetzung für Sicherheit im Pferdesport. Dressurreiten erhöht zudem die Leistungsfähigkeit des Pferdes. Im besten Sinne dient es der Gesunderhaltung des Pferdes, denn durch das Training werden die Kräfte des Pferdes gestärkt und seine Glieder gelenkig gemacht.

Gleichgültig auf welche anderen reitsportlichen Disziplinen man sich spezialisiert, ohne Dressur geht es nicht. Sie ist Voraussetzung für alle pferdesportlichen Aktivitäten: Vom Wanderreiter, der im ausbalancierten Sitz auf seinem Pferd bergauf und bergab reitet bis zum Springreiter, der die Wendungen und Distanzaufgaben zwischen den Hindernissen nur mit dressurmäßig gut gerittenen und gymnastizierten Pferden schafft.

Wenn Pferd und Reiter scheinbar zu einem Lebewesen verschmelzen und sich wie ein eingespieltes Tanzpaar im Gleichklang über das Viereck bewegen - dann ist das höchste Ziel des Dressurreitens erreicht: Reitsport wird zu Reitkunst.


Quelle: FN

Qualifikationen zum Bundeschampionat

10.-12.05.2024 Böblingen
17.-19.05.2024 Aulendorf
01.-02.06.2024 Ladenburg
07.-09.06.2024 Ludwigsburg
26.-29.06.2024 Weilheim/Teck
26.-28.07.2024 Biberach/Riß

Es werden jeweils Qualifikationen für 5- und 6-jährige Pferdes ausgeschrieben.

Merkblatt Auslandsstarts

Merkblatt_Auslandstarts.pdf (371,9 kB)

News

Sophie-Luise Layer für das CDiCh in Hagen nominiert

von Miriam Abel

Sophie-Luise Layer (RFV Öhringen) und ihre Stute Felicia sind für das internationale Dressurturnier in Hagen (11.-16.06.2024) in der Children-Tour nominiert.

Nominierte für den Preis der Besten Dressur stehen fest.

von Miriam Abel

Nach dem Sichtungsturnier in Balingen stehen die Reiterinnen fest, die beim Sichtungslehrgang zum Preis der Besten bei Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen in Balingen (22.-24.03.2024) teilnehmen werden. Dies sind:

Pony:
Allegra Elisabeth Hüttig (VSFP Gestüt Lerchenhof)

Children:
Sophie Luise Layer (RFV Öhringen)

Junioren:
Clara Kohoutek (TRG Berghausen)

Junge Reiter:
Pia Casper (RV Gestüt Birkhof)

Nachwuchsdressurreiterinnen für das Sichtungsturnier zum Preis der Besten Dressur in Kronberg

von Miriam Abel

Nach dem Sichtungsturnier in Balingen stehen die Reiterinnen fest, die beim Sichtungslehrgang zum Preis der Besten bei Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen in Balingen (22.-24.03.2024) teilnehmen werden. Dies sind:

Children:
Carla Müller, Ava Lia Rodloff, Sophie Luise Layer und Greta Grill

Junioren:
Juliane Dörr, Clara Kohoutek, Kaya Wehrle

Junge Reiter:
Pia Casper, Teresa Hofmeister

Young Talent Tour 2024

von Miriam Abel

Im April startet eine neue Serie für Baden-Württembergische U21-Dressur-Reiter auf S*-Niveau unter dem Dach des Pferdesportverband Baden-Württemberg, organisiert und realisiert von Nicole Porsch. Halt macht die Young Talent Tour in

1. Station Pforzheim 13./14. April 2024
2. Station Ludwigsburg 08./09. Juni 2024
3. Station Birkhof 03./04. August 2024
4. Station Balingen 21./22. September 2024

Die Nachhaltigkeit der Jugendförderung ist belegt durch die Ausrichtung der Tour auf drei Jahre. Die bereits in M** platzierten, startberechtigten Junioren und Junge Reiter gehen in der internationalen FEI-Mannschaftsaufgabe JR an den Start. Die Tour wird ohne Finale abgehalten, jedoch wartet auf die drei Tourbesten eine besondere Überraschung.

Um die Schönheit und auch die Faszination des Dressursports mehr in den Vordergrund zu stellen, wird auf jeder Station, unabhängig von der Platzierung, ein Preis vergeben, der gutes Abreiten und einen fairen Umgang belohnt.
Die Auszeichnung als Rider in Harmony and Horsemanship by performance & passion wird durch jeweils zwei Reitsportpersönlichkeiten ausgesucht, die Schulnoten in unterschiedlichen Themen wie z. Bsp. unsichtbare Hilfen, Umgang mit dem Pferd, Escheinungsbild und weitere Merkmale, vergeben.

Social Responsibility Young Talent Tour 2024
„Gerne kann ein Teil des Gewinngeldes direkt an den Verein „Pferde für unsere Kinder“ gespendet werden!“
Ideengeberin der Serie, Nicole Porsch: „Die Nachwuchsreiter Baden-Württembergs möchten so den Umgang mit dem Pferd und die damit verbundenen vielen wunderbaren Momente anderen Kindern vermitteln und gerne weitergeben!“
Am Ende der 4. Station wird ein Holzpferd an einen Kindergarten zu übergeben. Der Verein ‘Pferde für unsere Kinder‘ hat sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche wieder vermehrt mit dem Pferd in Berührung zu bringen. Bei dem Projekt Holzpferde für Kindergärten geht es darum, dass Kinder bereits im Vorschulalter einen Bezug zum Pferd bekommen sollen.
www.pferde-fuer-unsere-kinder.de

Nominierte Reiterinnen für den Sichtungslehrgang zum Preis der Besten Dressur

von Miriam Abel

Nach dem Sichtungsturnier in Balingen stehen die Reiterinnen fest, die beim Sichtungslehrgang zum Preis der Besten bei Bundestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen in Balingen (22.-24.03.2024) teilnehmen werden. Dies sind:

Children:
Carla Müller, Ava Lia Rodloff, Sophie Luise Layer und Greta Grill

Junioren:
Juliane Dörr, Clara Kohoutek, Kaya Wehrle

Junge Reiter:
Pia Casper, Malin Kampp, Teresa Hofmeister


Bildergalerie

Λ