Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ziel ein jeder reiterlichen Ausbildung ist die Harmonie von Reiter und Pferd. Dressurreiten ist mehr als das Absolvieren und Präsentieren von Lektionen und Figuren. Diese Übungen zielen darauf, das Pferd gymnastisch auszubilden und es zu erziehen. Mit Hilfe der Dressur erreicht der Reiter, dass sein Pferd gehorsam auf seine sensibel eingesetzten Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfen reagiert.

Ein gut gerittenes Pferd ist die beste Voraussetzung für Sicherheit im Pferdesport. Dressurreiten erhöht zudem die Leistungsfähigkeit des Pferdes. Im besten Sinne dient es der Gesunderhaltung des Pferdes, denn durch das Training werden die Kräfte des Pferdes gestärkt und seine Glieder gelenkig gemacht.

Gleichgültig auf welche anderen reitsportlichen Disziplinen man sich spezialisiert, ohne Dressur geht es nicht. Sie ist Voraussetzung für alle pferdesportlichen Aktivitäten: Vom Wanderreiter, der im ausbalancierten Sitz auf seinem Pferd bergauf und bergab reitet bis zum Springreiter, der die Wendungen und Distanzaufgaben zwischen den Hindernissen nur mit dressurmäßig gut gerittenen und gymnastizierten Pferden schafft.

Wenn Pferd und Reiter scheinbar zu einem Lebewesen verschmelzen und sich wie ein eingespieltes Tanzpaar im Gleichklang über das Viereck bewegen - dann ist das höchste Ziel des Dressurreitens erreicht: Reitsport wird zu Reitkunst.


Quelle: FN

Sichtungsweg zur Deutschen Jugendmeisterschaft

19.-21.05.2018 Nussloch
13.-15.07.2018 Schutterwald (BWM)
Darüber hinaus werden für die Nominierung zur DJM die Platzierungen der laufenden Saison (sofern über 65% erreicht wurden) berücksichtigt.
07.-09.09.2018 München (DJM)


Nachwuchschampionat Dressur
Für die Auswahl der Nachwuchsreiter/innen, die für Baden-Württemberg am Sichtungslehrgang in Warendof teilnehmen dürfen, wird es einen Sichtungstag geben. Der Termin hierfür steht aktuell noch nicht fest. Die Benennung der Reiter/innen, die hierzu eingeladen werden, erfolgt über die Regionalverbände. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an den für Sie zuständigen Regionaltrainer oder an Petra Rometsch (rometsch@pferdesport-bw.de oder 07154 83 28 16).
Finale am 07.-09.09.2018 in München (DJM)


Qualifikationen zum Bundeschampionat

10.-13.05.2018 Böblingen
19.-21.05.2018 Aulendorf
30.05-01.06.2018 Heidenheim-Aufhausen
15.-17.06.2018 Ludwigsburg
29.06.-01.07.2018 Tübingen

Es werden jeweils Qualifikationen für 5- und 6-jährige Pferdes ausgeschrieben.


News

Finalisten im Landesjugendcup stehen fest

von Miriam Abel

Nachdem gestern in Marbach die letzte Qualifikation im Landesjugendcup Dressur statt fand, steht nun fest, wer im Finale in Pforzheim startberecht ist. Je Reiter ist im Finale nur ein Pferd zugelassen, dass eine der Qualifikationen mit 6,0/ 60% oder besser beendet haben muss. (Die gelb hinterlegten Reiter haben sich qualifiziert.)

Teilnehmer für das Bundesnachwuchschampionat nominiert

von Miriam Abel

Nachdem am Wochenende der Sichtungslehrgang zum Bundesnachwuchschampionat, das im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaft in München (07.-09.09.2018) ausgetragen wird, statt gefunden hat, steht fest, wer die Landesfarben vertritt. Dies sind: Alina Hahn (RFV Leonberg) mit Riana, Lisa Steisslinger (RFV Böblingen) mit Havanna Negra und Frederik Leon Steisslinger (RFV Böblingen) mit Quattani. Lia Weil (RSC Stuttgart Untere Korschmühle) mit Herzog Max ist Reservistin.

Finalisten des Nürnberger Burgpokals Junioren Dressur stehen fest

von Miriam Abel

Nach der letzten Qualifikation am Wochenende in Ehingen stehen die Finalisten des Nürnberger Burgpokals der Junioren Dressur fest, das am 16.-19.08.2018 in Donaueschingen stattfindet. Dies sind:
1. Steisslinger, Frederik Leon mit Quattani (RFV Böblingen)
2. Kohler, Laura mit Luigi Galvani (RFV Münchingen)
3. Kohler, Nathalie mit Fiderballerina (RFV Münchingen)
3. Steinborn, Carola mit Little Rose 7 (RFV Nürtingen-Raidwangen)
5. Krockenberger, Lea-Isabel mit Saloniki 2 (RV Ilsfeld)
5. Kleebauer, Michelle mit    Don Schufro's Rubinho (RC Bissingen an der Teck)
7. Velz, Juliane mit Kaiserkults Kyra (RV Reutlingen)
8. Hahn, Alina mit    Riana 55 (RFV Leonberg)
9. Steisslinger, Lisa mit Havanna Negra (RFV Böblingen)
10. Schulte, Lisanne mit Rosenstolz 103 (RRV Erbenwiese Heddesheim)
10. Weil, Lia mit Herzog Max B. (RSC Stuttgart Untere Korschmühle)

Zwei Baden-Württemberger im Piaff-Förderpreis

von Miriam Abel

Die Saison im Piaff-Förderpreis, der wichtigsten U25-Serie Deutschlands, wird nun doch mit baden-württembergischer Beteiligung ablaufen. Wie Bundestrainerin Monica Theodorescu jetzt bestätigte, sind die beiden Amazonen Anna-Louisa Fuchs aus Hirschberg mit ihrem Wallach Fürstenglanz und Annika Gutjahr aus Murr mit ihrer Stute Sunny Girl G nachträglich für die Qualifikationen des Piaff-Preises nominiert worden. Die nächste Wertung findet Anfang August in Verden statt, die letzte vor dem Finale in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Isny im September. (rok)

EM Fontainebleau: 4. Platz für Alina Hahn

von Miriam Abel

Fontainebleau/FRA (fn-press). Auch am Finaltag der Nachwuchs-Europameisterschaften in Fontainebleau in Frankreich setzen die deutschen Dressurreiter ihren Erfolgszug fort. Mit 72,286 Prozent erzielte Alina Hahn (Wimsheim) mit der erst siebenjährigen Württemberger Stute Riana (v. Royal Classic). Noch am Tag zuvor waren noch ein paar Tränen geflossen, nachdem sich herausstellte, dass das Ergebnis der Teamprüfung falsch eingegeben worden war. Lisa Steisslinger (Böblingen) hatte sich mit Havanna Negra einmal verritten, was einen nachträglichen Abzug von 0,5 Punkten nach sich zog. Damit zog nicht sie, sondern Alina Hahn ins Finale ein und hielt für beide die baden-württembergische Fahne mit einem vierten Platz hoch.


Bildergalerie

Λ